Resource Hub Intensivphase

Die Plattform Resource Hub ermöglich das Bündeln und Teilen von Ressourcen bzw. Gemeingütern. Die Software soll die Ressourcen sichtbar machen und die Nutzung daran organisieren und dadurch Initiativen und Vereine ermächtigen. Abhängig davon was geteilt werden soll, entstehen verschiedene Anforderungen an das Programm. Resource Hub soll dies durch verschiedene Module ermöglichen. Vorerst werden dies Module für Räume und Gegenstände sein. Man kann die Güter für bestimmte Güter verfügbar machen oder für alle. Verwaltungsaufwand wie Rechnungserstellung wird automatisisert. Es entsteht eine unabhängige Gemeingutökonomie.

Raumbuchung Kern: Standort anlegen, Raum anlegen, Kataloganzeige
Events: Anlegen von Events, wiederkehrende Veranstaltungen, Konflikterkennung
CalDAV Server für Events
Rechnungserstellung
Testphase: Testnutzung und Feedback
Iteration mit Ergebnissen
Erhöhung von Codecoverage auf 90%
Coaching von Nutzern, Einsatz Prototyp Raumbuchung
Feedbackauswertung
Bibliothek der Dinge Kern: Ausgabeort anlegen, Artikel anlegen
Buchung von Artikeln, Konflikterkennung
Anzeige von Karte mit Standorten von Räumen und Gegenständen